Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

"Unserer Zeit Geschichte"

Herausgeber: Stefan Karner & Gerald Schöpfer

Band 11: Festschrift in memoriam Karl W. Hardach

Stefan Karner (Hg.)

Graz 2016

256 Seiten, € 25,00

Zu Ehren des kürzlich verstorbenen Wirtschaftshistorikers Karl W. Hardach vereint der Band zwölf wissenschaftliche Fachbeiträge. Die Autoren richten ihren Fokus auf wirtschafts- und gesellschaftshistorische Themen mit hohem Aktualitätsbezug.

Eingeteilt in internationale Perspektiven, Forschungen zu Österreich sowie didaktische und methodische Überlegungen, reicht die Palette unter anderem von der historischen Position Europas in der Weltwirtschaft über das Problemfeld der Staatsverschuldung und die Grundlagen des Rechtspopulismus bis hin zur Bedeutung der Schreibschrift im digitalen Zeitalter.  

 

Band 10: Erst der Verein, dann die Partei. Der steirische Fussball und seine Traditionsklubs im Nationalsozialismus

Walter M. Iber

Graz 2016

237 Seiten, € 20,00

 

Am Vorabend des „Anschlusses“ an Hitlerdeutschland war der steirische Fußball hinter jenem in Wien die zweite Kraft in Österreich. Als Zentren des runden Leders hatten sich Graz und die obersteirische Industrieregion herauskristallisiert. Der Fußball in der Steiermark brachte Stars und Idole hervor, Tausende Zuschauer pilgerten zu den Spitzenspielen und säumten die Fußballplätze.

Band 9: Wirtschaft. Macht. Geschichte. Brüche und Kontinuitäten im 20. Jahrhundert. Festschrift Stefan Karner

Gerald Schöpfer - Barbara Stelzl-Marx (Hg.)

Graz 2013

688 Seiten, € 29,90

Die Festschrift Stefan Karner entwirft in rund 50 Beiträgen ein detailliertes Bild von Bruchlinien und Kontinuitäten im 20. Jahrhundert, Folgen von Krieg und Gewalt sowie den Themenblöcken Wirtschaft, Macht, Spionage und Identität, Erinnerung, Geschichtspolitik. Damit spiegelt das Buch die vielfältigen Forschungsfelder des international anerkannten und renommierten Wissenschafters wider.

Band 8: Wirtschaft & Geschichte & Politik. Festschrift Gerald Schöpfer

Stefan Karner (Hg.)

Graz 2012

351 Seiten, € 29,90

Die Festschrift Gerald Schöpfer spiegelt in 29 Beiträgen von Kollegen, Freunden, Wegbegleitern, Mitarbeitern und Schülern die vielfältigen Tätigkeitsfelder des anerkannten Wissenschaftlers, Wirtschafts- und Europapolitikers, des innovativen Kulturmotors des Landes, Initiators und Innovators zahlreicher Projekte und Einrichtungen wider.

Band 7: Schloss Lannach 1938-1949

Stefan Karner – Heide Gsell – Philipp Lesiak (Hg.)

Graz 2008

240 Seiten, € 29,90

Die Geschichte des Schlosses Lannach während der NS-Zeit erschöpft sich keineswegs in seiner kurzzeitigen Funktion als KZ-Außenkommando. Bereits der breite Ansatz, mit dem seitens der Geschichtsforschung an die Aufarbeitung der NS-Zeit in Österreich herangegangen wird, belegt die Vielschichtigkeit, die einer umfangreichen Aufarbeitung der Geschichte des Schlosses Lannach zugrunde liegen muss. KZ-System, Zwangsarbeit, Wirtschaft, SS-Apparat, Wissenschaft im Nationalsozialismus, Zeugen Jehovas im Nationalsozialismus und die Entnazifizierung in der Zweiten Republik stellen schlaglichtartig die unmittelbaren Hintergrundthemenfelder der Geschichte von Schloss Lannach in der NS-Zeit dar.

Band 6: Wirtschaft und Gesellschaft. Festschrift für Gerald Schöpfer zum 60. Geburtstag

Stefan Karner (Hg.)

Graz 2004

468 Seiten, € 44,90

Über 20 aktuelle Beiträge kritischer Denker, führender Historiker und Ökonomen zeigen ein Bild der Wirtschaft und Gesellschaft durch die Jahrhunderte. Sie führen von der Zeit Kaiser Maximilians, des "letzten Ritters", zu den Herausforderungen der Globalisierung in Wirtschaft und Sicherheit, der Verkehrspolitik, des Straf-, Urheber- und Kartellrechts. Sie stellen einen steirischen demographischen Mikrokosmos vor, behandeln die "steirischen berichte", den "steirischen Herbst", die "Urania" und die Hochschulpolitik.

Band 5: Kalter Krieg. Beiträge zur Ost-West-Konfrontation 1945-1990

Stefan Karner – Erich Reiter – Gerald Schöpfer (Hg.)

Graz 2002

298 Seiten, € 29,90

Der "Kalte Krieg" zerriss Europa nach 1945 in zwei Hälften und teilte damit die Welt in zwei Pole: Politisch, militärisch, ideologisch und wirtschaftlich. Europa wurde durch einen "Eisernen Vorhang" zerschnitten. Was seit Jahrhunderten zusammen gehörte, war getrennt. Mitten darin war Österreich und wurde zu einer Drehscheibe von Beziehungen und Konfrontationen, vor allem auf geheimdienstlicher Ebene. Der Band bringt die neuesten Forschungen zum "Kalten Krieg" in Zentraleuropa und Österreich, darunter: die militärischen Angriffs-Operationspläne des Warschauer Paktes gegen die NATO und die geheimdienstlichen Tätigkeiten der USA und UdSSR. Er gibt Einblick in die Archive und bisher geheimgehaltene Unterlagen in Moskau und Washington und zeichnet ein Bild der Konfrontation im Weltmaßstab, fokussiert auf Österreich.

Band 4: Der Krieg gegen die Sowjetunion 1941-1945. Die Beiträge des Symposions an der Universität Graz 1997

Stefan Karner – Gerald Schöpfer (Hg.)

Graz 1998

199 Seiten, € 21,50

In diesem Band wird auf ein derzeit viel diskutiertes Thema eingegangen. in den drei Abschnitten "Der Krieg", "Recht und Verbrechen" sowie "Schuld und Sühne" behandeln die Autoren sowohl allgemeine Fragen zum Thema "Kriegsverbrechen" als auch spezielle Gesichtspunkte des Krieges gegen die Sowjetunion.

Band 3: Die Stabsbesprechungen der NS-Zivilverwaltung in der Untersteiermark

Stefan Karner (Hg.)

Graz 1996

273 Seiten, € 28,90

Die Stabsbesprechungen der Herrschaftsträger in der Untersteiermark sind wahrscheinlich das einzige erhalten gebliebene Dokument dieser Art. Eine Edition erscheint daher für die zeitgeschichtliche Forschung über die NS-Zeit bzw. über Herrschaftsstrukturen von großer Bedeutung. Dieser Band gibt aufschlussreiche Einblicke in die NS-Politik in einem besetzten Gebiet.

Band 2: Graz seit 1945. Daten Fakten, Kommentare

Gerald Schöpfer – Peter Teibenbacher (Hg.)

Graz 1995

296 Seiten, € 24,99

Ein halbes Jahrhundert Zeitgeschichte – in Fakten, Kommentaren und Berichten von Zeitzeugen. Der Leser kann sich in anregender Weise über geschichtliche Fakten und deren oft widersprüchliche Bewertung ebenso informieren wie über das Werden und die Entwicklung großer Themen, die diese Stadt bewegten und heute noch bewegen: Wirtschaft, Verkehr, Wissenschaft, Kunst...

Band 1: Als Mitteleuropa zerbrach. Zu den Folgen des Umbruchs in Östereich und Jugoslawien nach dem Ersten Weltkrieg

Stefan Karner – Gerald Schöpfer (Hg.)

Graz/Wien 1990

(vergriffen!)

BUCHBESTELLUNGEN:

Leykam Buchverlag

(sowie im Buchhandel erhältlich)

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.